Zur Startseite

Medizinisch Versorgung

Dies ist eine medizinische Fachpflege, die wir zusätzlich zur Grundpflege und hauswirtschaftlichen Versorgung bieten. Auch wenn keine grundpflegerischen Tätigkeiten von uns geleistet werden , können sie diese Leistung in Anspruch nehmen.
In Absprache mit ihrem verordnenden Arzt übernehmen wir die Durchführung der medizinischen Behandlungspflege. Dazu gehören z.B. Blutdruckkontrollen, Blutzuckerkontrollen, Injektionen, Medikamenteneinnahmekontrollen, Medikamentenwochenbox stellen, An und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen, Wickeln der Beine mit Kompressionswickel, Verbandswechsel, das Legen eines Dauerkatheters , medizinische Einreibungen usw.

Gerne organisieren wir für Sie auch Behandlungen aus dem Physiotherapiebereich wie Krankengymnastik, Lymphdrainage, Massagen und anderes.

In der Versorgung von Schwerstkranken Menschen und Palliativpflege ist eine medizinische Fachpflege, in Form von Infusionen, Versorgen eines Portes, parenterale Ernährung, Sondenernährung, Intensivpflege und anderes , häufig erforderlich. Wir verfügen über ausgebildetes Fachpersonal für diesen Bereich und stehen Ihnen gerne auch beratend zur Seite.

Sturzprophylaxe

Mit zunehmendem  Alter verändert sich das Gangbild eines Menschen. Die Schritte werden kleiner und die Füße werden nur noch gering vom Boden gehoben. Der Gang wird unsicher, auch weil der Gleichgewichtssinn sich verändert. Bewegungsstörungen und abgebaute Muskulatur sind weitere Faktoren für eine erhöhte Sturzgefahr.
Aufgrund unserer Erfahrungen erkennen wir Risiken, die mit gewissen Erkrankungen einhergehen. Wir weisen Sie auf  mögliche Sturzfallen in ihrer Wohnung hin , wie Lichtverhältnisse, Schuhwerk, Stolperkanten usw  und vermitteln nach Wunsch ein Hausnotrufgerät.

Dekubitusprophylaxe

Unter Dekubitus versteht man ein Druckgeschwür, eine Durchblutungsstörung mit Zerstörung  von Gewebe die durch langes Liegen verursacht werden kann.
Besonders anfällige Körperstellen sind Ohrmuschel, Hinterkopf, Fersen, Ellenbogen, Hüfte , Knie, Rollhügel des Oberschenkels, Becken, Zehen.  
Als vorbeugende Maßnahme gilt die fachgerechte Lagerung und das frühzeitige Mobilisieren des kranken Menschen. Wichtig ist auch die Ernährung und der Flüssigkeitshaushalt sowie die gute Hautpflege.
Zur Beurteilung der Dekubitusgefahr dient die Braden – Skala. Dies ist eine Einteilung und Auflistung von Risikofaktoren die, die Entstehung eines Dekubitus begünstigen könnte.

Der ambulante Pflegedienst

Man unterscheidet die Pflegedienste in Kommunaler Pflegedienst (Träger der freien Wohlfahrtspflege) und den Privaten Pflegediensten.
Wir gehören zu den Privaten Pflegediensten. Wir unterliegen strengen Zulassungskriterien und sind Vertragspartner der Kranken und Pflegekassen.
Wir stellen durch ausgebildete Fachkräfte, unter Leitung von 2 Intensivschwestern, die Versorgung im Häuslichen Bereich sicher. Wir übernehmen die Grundpflege,  medizinische Behandlungspflege, Hauswirtschaftliche Versorgung, Verhinderungspflege, Pflegebegutachtungen nach § 37.3 und bieten Betreuungsangebote für dementiell erkrankte Personen an.

Pflegebegutachtung

Pflegebedürftige mit einer Pflegestufe, die von Angehörigen versorgt werden (Geldleistung) sind verpflichtet eine Pflegebegutachtung nach § 37.3 durchführen zu lassen. Dies wären in Stufe 1 und 2 halbjährlich und in Stufe 3 vierteljährlich. Hier haben Sie die Möglichkeit sich Beraten zu lassen, Pflegeprobleme anzusprechen und Sie finden Möglichkeiten der Entlastung. Wenn diese Beratungseinsätze nicht regelmäßig nachgewiesen werden oder gar abgelehnt, ist die Pflegekasse berechtigt die Zahlung des Pflegegeldes einzustellen.

Grundpflege

Dies sind alle körperbezogenen Tätigkeiten wie Körperpflege, Waschen, Duschen, Baden, An und Ausziehen, Nahrungsaufnahme, Toilettengänge, Mobilisation usw
Wir erstellen Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag an dem Sie die Aufwendungen der Pflegekasse und evtl. Eigenkosten genau aufgezählt sind.

Nachsorge

Die Rückkehr nach Hause nach einem Krankenhausaufenthalt muss vorbereitet und organisiert werden. Hier hilft die Überleitungspflege oder Brückenpflege, damit die Nachsorge reibungslos funktioniert. Weisen Sie schon im Krankenhaus auf uns hin, damit wir die Planung mit der Brückenpflege koordinieren können. Auch nach ambulanten OPs sind wir der Ansprechpartner für eine qualitativ hochwertige Nachsorge. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Verhinderungspflege

Wenn Ihre Pflegekraft krankheits- oder urlaubsbedingt ausfällt, so haben Sie die Möglichkeit die Verhinderungspflege (max 1510,- Euro / pro Jahr) in Anspruch zu nehmen. (Sie müssen mind. ½ Jahr eine Pflegestufe haben) Sie können Ihre gewohnte Versorgung für diesen Zeitraum aufrechterhalten. Wir übernehmen gerne die Pflegevertretung für Ihre Angehörigen.
Rufen Sie uns an, wir helfen bei den Anträgen und beraten Sie.

Krankenpflege bei Demenz

Die Betreuung dementiell erkrankter  Personen erfordert viel Einfühlungsvermögen, pflegerische-  und psychologische Erfahrung   und Fähigkeit zur Abgrenzung. Auch hier gilt: Den Kranken so lange wie möglich seine Selbstständigkeit zu erhalten. Wir leiten zur Beschäftigung an wie Basteln, Blumen pflanzen, Backen, Handarbeiten, Gedächtnistraining oder wir unterstützen ihn bei der Versorgung eines Haustieres. Spaziergänge und Bewegungsübungen gehören auch dazu. Wir vermitteln Kontakte zu Tagespflegestellen oder Betreuungsgruppen.

Palliativpflege

Dies ist die Versorgung und Betreuung von sterbenskranken Menschen und seinen Angehörigen. Wir bieten eine umfassende Pflege durch speziell ausgebildetes Personal in der Palliativpflege. Die Kontrolle von Schmerz, anderer Symptome und psychologische, soziale und spirituelle Probleme haben Vorrang und höchste Priorität.

Schmerztherapie

Ein wichtiger Bestandteil der Palliativpflege aber auch bei der Versorgung von chronischen Schmerzpatienten ist die Schmerztherapie. Wir überwachen den ärztlich angeordneten Schmerzmittelplan und passen bei Bedarf die Medikamente an. Wir beobachten und behandeln die eventuell auftretenden Nebenwirkungen der Schmerztherapie und verfügen über alternative Methoden der Schmerzbehandlung. Wir verfügen über eine spezielle Ausbildung in der Schmerztherapie   (Algesiologische Fachassistenz).

Ärzte

Um eine optimale Versorgung zu organisieren und durchzuführen, ist eine gute Kooperation
mit allen am Pflegeprozess beteiligten Personen nötig. Wir stehen in regelmäßigem Kontakt mit Ihrem behandelnden Arzt und organisieren auf Wunsch Arztbesuche. Wir arbeiten mit allen niedergelassenen Ärzten der Region zusammen.